Wudangshan Woche 21 / Schule


An unserer Schule ist die Ruhe definitiv wieder eingekehrt. Die Kinder des Sommercamps und andere Teilnehmer eines Seminars sind wieder nachhause gefahren. Dies wurde natürlich noch gebührend zelebriert: alle Campteilnehmer, sowie Küni und ich mussten eine Form vorführen...

Etwas nervös präsentierten wir die erste Bewegung des Wǔ Xíng Liù Hé Gōng und das erst noch spiegelverkehrt – Küni ging rechts-, ich links rum und das erst noch synchron.... wäre da nicht Murphy’s Law: „sehr gut läuft das“ dachte ich – „wenn jetzt nur kein Fehler mehr passiert“ – und prompt: den Abschluss habe ich verpatzt... aber, ausser der Jiào Liān (Lehrerin) die das Ganze mit ernsten und prüfenden Blicken mitverfolgte hat das niemand bemerkt und wir ernteten – wie auch die anderen Vorführenden – grossen Applaus.

Tja, jetzt ist eigentlich nur noch der „harte Kern“ und zwei mit Handys meditierende Damen anwesend, also insgesamt noch etwa 15 Schüler und Schülerinnen. Für uns heisst das auch, dass die Sechstagewoche wieder vorbei ist und wir seit gestern wieder zwei Freitage geniessen dürfen.

Dass Taiji nicht nur „meditatives Bewegen“ ist zeigt euch dieses Video, in dem unser Meister zeigt, dass man Taiji durchaus als Kampfkunst anwenden kann...

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0