Wudang Shan Woche 41 + 42


Die Zeit rennt uns fast davon. Am 23. Januar reisen wir mit dem Zug von Wudang nach Shanghai; dort werden wir 5 Nächte verbringen und dann am 29. Januar in die Schweiz zurückkehren...

...dies allerdings nur für einen Monat. Anfangs März fliegen wir wieder zurück nach Wudang.

Wir freuen uns jetzt schon wieder einmal die gute Schweizer Küche zu geniessen. Dabei denken wir z.B. so an Cordon Bleu, Voressen, Salate oder auch nur an ein einfaches Eingeklemmtes mit feinem Schinken, Käse und Gurken.... und... und... und...

Es gibt so viel zu lernen, dass wir wohl sicher noch ein Jahr (wenn nicht sogar länger) an unserer Schule weilen werden. Momentan sind wir immer noch an der Shí Sān Shì. Der Meister kümmert sich jetzt sehr intensiv um uns und geht bis ins kleinste Detail. Die Stände müssen millimetergenau sitzen, die Haltung (von Kopf bis Fuss) muss 100% sein. Es bestätigt einmal mehr: Eine Taiji-Form kann man nicht einfach in 2-3 Wochen lernen, egal was für ein Stil auch immer. Es braucht Jahre, und auch dann findet man immer wieder etwas zum Korrigieren. So üben wir täglich unermüdlich und dehnen und stärken unseren Körper was das Zeug hält.

Aber jetzt müssen wir uns erst einmal gesund pflegen. Nachdem schon fast die ganze Schule an einer starken Erkältung litt, hat es jetzt leider auch uns erwischt. So sitzen wir jetzt mit roten, tropfenden Nasen und rauen Stimmen in unserem „Büro“ (Youth Hostel), während wir Chinesisch büffeln und den Blog aktualisieren.

Tja, das war’s dann mal vorerst aus Wudang. Wir freuen uns jetzt schon, einige von Euch in der Schweiz treffen zu dürfen.

Liebste Grüsse

 

Küni und Gustav



Kommentar schreiben

Kommentare: 0