Wudangshan Woche 51 - 53 / Wieder voll im Training


Inzwischen sind schon wieder drei Wochen vergangen und wir sind sehr fleissig am Üben. Neu lernten wir während den letzten drei Wochen das Dào Jiā Yăng Shēng Shí Sān Shì (übersetzt heisst das in etwa: «Die 13 daoistischen, gesundheitserhaltenden Übungen»). Dabei handelt es sich um eine Art von Qigong mit Teilen aus den 8 Brokaten, sowie anderen Elementen, die die Beweglichkeit, Kräftigung der Muskulatur und das richtige Atmen und somit die ganzkörperliche Gesundheit fördern...

 

Zur Auflockerung des Trainings, ordnete Meister Tian am Ostersonntag ein Picknick an. Eine Stunde zu Fuss entfernt – in einem schön gelegenen, traditionell chinesischen Hotel – übten wir Schüler an unseren Formen, während unser Sekretär, Popo und YeYe, ein paar Mütter der Kinder das BBQ vorbereitete. Es war richtig idyllisch auf der Terrasse des Hotels zu üben und dem Gezwitscher der Vögel zuzuhören. Am Nachmittag ging es bei leckeren Speisen recht lustig zu und her. Nach so einem Tag wurde uns wieder mal bewusst, dass wir halt wie eine Familie sind. Speziell die Kinder, die von Küni und mir immer liebevoll behandelt werden, sehen uns als eine Art «Ersatzeltern», die immer etwas Zeit finden mit ihnen herumzualbern.

 

Ja, und dann hatten wir noch grosses Glück: Der Meister führte ein 5-tägiges Seminar «1. Teil der Liùshísìshì (64er Form)» durch. Rao Jun, der Sekretär kam zu uns und sagte, dass wir daran teilnehmen dürfen, weil wir immer so fleissig trainieren. Voll motiviert übten wir die letzten fünf Tage was das Zeug hält. Es waren anstrengende Tage... nein, nicht die Form selbst war der Grund, aber das jeweilige verharren in einer Position, wenn der Meister Schüler für Schüler korrigierte... und, weil der Meister Adleraugen hat und wirklich jedes kleinste Detail sieht, gab es immer etwas zu korrigieren.

 

Die letzten zwei Wochen hatten wir auch wieder Schüler aus Deutschland, welche regelmässig zur Auffrischung der gelernten Formen, in unsere Schule kommen. Und gestern kam auch unser Nils wieder von Deutschland zurück, somit ist unsere Familie wieder komplett.

 

Die nächsten paar Wochen werden Küni und ich das Gelernte immer wiederholen damit wir dann beim Seminar für den 2. Teil mitmachen dürfen.

 

Alles in allem: uns gefällt es hier und wir sind dabei glücklich, auch wenn uns manche Leute für etwas verrückt halten... 😉 Die chinesische Kultur ist zwar manchmal nicht einfach zu verstehen, aber die Menschen hier haben das Herz am rechten Fleck und je mehr man von der Sprache dazulernt, je mehr versteht man die Lebensart/Kultur der Chinesen...

 

Wir grüssen Euch alle herzlich aus Wudang.

 

 

 

Küni & Gustav

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sonja (Mittwoch, 11 April 2018 07:13)

    Sehr schöne photos, umarme Euch

  • #2

    Josefine (Mittwoch, 11 April 2018 08:57)

    Ich find es sehr intressant (gar ned verrückt)wünsch euch weiter hin viel freude��und danke für den bericht liebe grüsse an alle von Joefine��