Wudangshan Woche 59 - 62


Puuhh... ein Monat keinen Eintrag mehr...  Tja, das liegt einerseits daran, dass wir momentan fleissiger am Chinesisch lernen sind und andererseits daran, dass das Internet hier manchmal haarsträubend läuft und ich dann – trotz Tàijí und Qìgōng – schlicht die dafür nötige Geduld nicht habe...

 

Inzwischen haben wir die 64er-Form fertig «gelernt» und jetzt beginnt für uns die Vertiefung. Weil wir ja am 29. Juni für zwei Monate nach Dali reisen, haben wir uns mit unserer Jiàoliàn abgesprochen, dass wir erst nach unserer Rückkehr, wieder Neues dazu lernen wollen... Wir haben ja Zeit... und Zeit braucht man um Taiji richtig zu lernen...

 

Nach Dali werden wir uns dann an das Tàijí Jiàn (Taiji-Schwert) wagen, natürlich nicht ohne alles andere weiterhin zu vertiefen. Es ist schon so viel, dass man manchmal das Gefühl hat, der Tag sei viel zu kurz.

 

Zwischenzeitlich feierten wir wieder eine Bàishī (Aufnahme eines neuen Meisterschülers) und noch den 12. Geburtstag des Sohnes unseres Meisters. In China ist der 12. Geburtstag eines Kindes sehr wichtig und wird auch dementsprechend laut und intensiv gefeiert. Also hatten wir an einem Tag, zwei plausible Gründe um heftig zu feiern und das sogar, ohne viel Alkohol – zumindest an unserem Tisch....

 

Heute fliegt Master Tián wieder nach Europa; zuerst nach Deutschland, dann nach Frankreich und Belgien um dort wieder diverse Seminare durchzuführen.

 

Im Juli finden in Wudang wieder die alljährlichen Sommer Camps für Schulkinder statt. Auch an unserer Schule wird es wieder von Kindern wimmeln. Eine harte aber lehrreiche Zeit für die Youngsters, die bei grösster Hitze ihr Ganzes geben müssen.

 

Na ja.... wir werden dann in Dali weilen, wo die Durchschnittstemperatur im Sommer bei etwa 23 Grad liegt.

 

Ja, das war’s dann vorerst mal wieder...

 

 

 

Wir wünschen euch allen alles Gute aus Wudangshan.

 

 

 

Küni & Gustav

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0